Girl Online

Roman von Zoe Sugg

448 Seiten
erschienen im Februar 2015
Preis: 14,99€
Verlag: cbt
ISBN: 978-3570171318

 

Rezension von Christin K

Die 15-jährige Penny ist schüchtern und leidet unter Panikattacken. Da sie ihren Gefühlen im echten Leben keine Luft machen kann, schreibt sie unter dem Pseudonym „Girl online“ einen Blog. Beim Schreiben kann Penny sie selbst sein, doch außer ihrem besten Freund Elliot weiß niemand, dass sie „Girl online“ ist.

Nachdem Penny sich in ihrer Schule auch noch wegen einem peinlichen Unfall bis auf die Knochen blamiert hat, kommt es ihr sehr gelegen, dass ihre Mutter für die Arbeit nach New York fliegen muss.  Penny entschließt kurzerhand, sie zu begleiten und der Schulkatastrophe davon zu fliegen. Der Plan steht also, und der beinhaltet auch, dass sie ihrer Mutter hilft, die Hochzeit auszurichten, für die sie nach New York geflogen sind. Doch als Penny Noah trifft, und ihn auf seiner Gitarre spielen hört, ist sie hin und weg.

Die zwei verbringen ein paar wundervolle Tage in New York zusammen und zwischen den beiden sprühen ordentlich die Funken. Was es für Penny umso schwerer macht, Abschied zu nehmen. Denn zu Hause wartet der Alltag auf sie und außerdem ist da ja auch noch Megan, ihre ehemalige beste Freundin, die keine Mühen scheut, ihr das Leben schwer zu machen…

„Girl online“ ist eine süße Geschichte über ein Mädchen, mit dem sich bestimmt viele identifizieren können. Und genau aus diesem Grund hat mir das Buch so gut gefallen. Es ist einfach und leicht geschrieben und zieht einen schnell in seinen Bann. Ich habe mich sofort in die Charaktere verliebt und habe jeden Herzschmerz mitfühlen können. Wer sich gerne verzaubern lässt, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sixundthirty + = 43